Tech-Blog

T-Home Entertain Fehler F104030 beim MR400

Hier Mal wieder was kurioses aus der ISP-Welt…

Seit Jahren lief ein T-Home Anschluss fehlerfrei in Bezug auf Internet, Telefonie und Fernsehen.

Nachdem der Vertrag verlängert und auf Entertain 2.0, sowie dem Media Receiver MR400 umgestellt wurde, gab es vom ersten Tag an Ruckler beim Fernsehen, welche im Fehler F104030 endeten. Außer dem neuen Media Receiver wurde dabei nichts an der Infrastruktur geändert.

Nun begann die wochenlange Support-Odyssee mit First-Level („bitte starten Sie den MR400 neu“) Second-Level („bitte starten Sie den MR400 und Ihre Fritzbox 7580 gleichzeitig neu“) und Third-Level… Niemand konnte helfen.

Plötzlich funktionierte dann IPTV über den Entertain Receiver ohne Erklärung  für mehr als eine Woche fehlerfrei nur um dann wieder mit F104030 und Rucklern auszusteigen.

Auch die nächste Supportkette wusste nicht weiter, sodass ein Techniker-Einsatz vereinbart wurde. Am Vorabend des Termins musste ein langes Lan-Kabel besorgt werden, damit eine Direktverkabelung zwischen MR400 und Fritzbox 7580 realisiert werden konnte.

Da kein Kabel übrig war, wurde kurzerhand die TP-Link WLAN Bridge aus dem oberen Stockwerk vom Strom genommen um das Kabel zu nutzen.

Der Techniker konnte am Anschluss keine Probleme finden und holte einen Speedport Smart aus dem Koffer zum testen und was soll ich sagen, es funktionierte auf Anhieb und was noch komischer war, auch in Kombination mit der Fritzbox 7580 ging es im Anschluss wieder.

Für genau eine Woche… Dann wieder Ruckler und F104030. Das das Ganze nervt, braucht man wohl nicht extra zu erwähnen.

Zwar wurde wieder eine Störung bei der Telekom hinterlegt, aber wir haben nun selber geforscht und letztlich auch das Problem gefunden.

Na, wer hat eine Idee? Des Rätsels Lösung steht bereits oben…

Mit der Firmware 6.83 hat AVM aufgrund der derzeit aufkommenden Probleme mit Entertain 2.0 und dem MR400 eine zusätzliche Diagnose/Log Funktion in Bezug auf IPTV eingebaut. Hier konnte man durch die Einträge sehen, dass das Gerät mit der IP xxx.xxx.xxx.221 den für Entertain benutzen Datenstrom geändert hat „IGMPv2 changed„… Diese IP gehört der TP-Link Bridge WR710N aus dem oberen Stockwerk welche lediglich einen PC versorgt!

 

Dann war alles plötzlich nachvollziehbar:

Am Tag der Umstellung und dem Wechsel auf MR400 war das Gerät an und es kam zum Fehler. Dann wurde es eine Woche nicht genutzt, was das Fernsehen wieder ermöglichte. Als der Fehler wieder bestand, wurde ein langes Lan-Kabel gebraucht, sodass es zum Techniker-Besuch wieder ging, da die TP-link Bridge am Abend zuvor deaktiviert wurde usw usw

Fazit: Egal, ob Ihr die Fritzbox direkt mit dem MR400 verbunden habt, so kann das entfernteste Gerät, zumindest im Moment, den Netzwerkverkehr von Entertain erheblich stören.

Da unsere WLAN Bridge ein total vernachlässigtes Gerät ist, wären wir ohne die neue Logfunktion der Fritzbox noch lange nicht auf den Fehler im Netzwerk gekommen.

Zum Abschluss nochmal die Checkliste für Störungen von Entertain und MR400:

  • Wird bei eingeschaltetem MR400 und ruckligem Bild der Datenverkehr von der Fritzbox in der Internet-Übersicht als IPTV oder Internetverkehr erkannt? Falls kein IPTV-Traffic angezeigt wird, sind wir auf der richtigen Spur.
  • Ist der MR400 direkt per Lan-Kabel verbunden? Wenn nicht, lange Leine werfen und ausprobieren.
  • Sind Router und MR400 auf dem letzten Stand? Wenn nicht Firmware aktualisieren (beim MR400 4 Mal über den hinteren Powerknopf an und ausschalten für eine manuelle Aktualisierung)
  • Schaut ins Log der Fritzbox. Gibt es dort Einträge bezüglich IGMP? Wenn ja, Gerät identifizieren und testweise ausschalten.

Habt Ihr nun ein ruckelfreies Bild, dann ist das Gerät der Verursacher. Viele Geräte lassen sich einstellen. Sucht im Menü nach Einträgen wie igmp-proxy, igmp-snooping und deaktiviert die igmp Komponenten. Falls dies nicht hilft, müsst ihr derzeit das Gerät auslassen oder ein anderes kaufen.

Wir vermuten, dass der Fehler derzeit auf Seiten der Telekom liegt, da solche Probleme nicht mit dem vorigen Entertain und Media Receiver aufgetreten ist. Vielleicht kann aber auch AVM demnächst mit neuer Firmware helfen.

UPDATE: In unserem Fall müssen wir keine neue WLAN-Bridge kaufen. Im Menu des TP-Link WR710N findet sich der entsprechende IGMP Eintrag „IGMP Proxy“, welchen wir einfach deaktivieren bzw. auf disable stellen…

Schon ist ein fehlerfreier Enteratain Betrieb möglich und wir können unsere Bridge auch wieder nutzen..